Home
Osteopathie
Anwendungsgebiete
Behandlung
Säuglinge, Kinder
Schwangere
Kinesio  Taping
Kosten
Krankenkassen
Sprechzeiten/Kontakt
So finden Sie uns
Impressum
Diashow

Osteopathie für Säuglinge

 

Anwedungsbeispiele:

  • Einseitige Kopfhaltung nach rechts oder nach links, Schiefhals

  • Asymmetrien der Gesichts- und der Schädelknochen, z. B. Abflachung des Hinterkopfs

  • Tränengangverengung

  • Starkes Überstrecken des Kopfes und des Körpers nach hinten.

  • Säuglingsskoliose, Hüftgelenksdysplasie

  • Fuß- und Kniefehlstellungen

  • Kindliche Regulationsstörungen:
    anhaltendes Schreien (Schreikind) Schlafprobleme, Trink- und Ess-Störungen

  • Säuglingskoliken, Verstopfung, Spucken

  • Schreckhaftigkeit, Reizbarkeit, psychomot Entwicklungsverzögerung

 

Viele dieser Beschwerden können mit einer Kompression der Schädelknochen und anderer Strukturen, sowie einer Stauchung der kindlichen Wirbelsäule bei der Geburt zusammenhängen.

Diese nicht aufgelösten Traumen können zu einer Abfolge von unterschiedlichen Störungen in der Entwicklung des Kindes führen, die das ganze Leben hindurch anhalten können.

 


Kleinkinder bis größere Kinder

Anwendungsbeispiele:

  • Psychomotorische Entwicklungsverzögerung, Koordinationsstörungen in der Grobmotorik oder Feinmotorik, Schlafprobleme

  • Emotionale Probleme, Hyperaktivität, ADHS, Konzentrationsschwäche, Schulprobleme, Sprachentwicklungs-Störungen, Bettnässen

  • Häufige Infektionen:
    Nasennebenhöhlen-, Mittelohr-Entzündung, Beeinträchtigung der Nasenatmung, Asthma, Bronchitis

  • Kopfschmerzen (besonders ab dem 6. Lebensjahr), da die Schädelknochen jetzt voll entwickelt sind und der Kopf die Spannungsmuster nicht mehr so leicht ausgleichen kann.

  • Unregelmäßigkeiten in der Entwicklung des Gebisses und mangelnder Platz für die Zähne (Kreuzbisse oder Deckbisse), Kiefergelenk-Probleme (Craniomandibulären Dysfunktion).

  • Mechanische Belastungen im Bereich des Kopfes durch kieferorthopädische Maßnahmen (Zahnspange)

  • Viele Beschwerden in der Pubertät als zeitintensiven Wachstums mit seinem Einfluss auf Haltung, Muskel, Bänder, Emotionen

  • Schmerzhafte Menstruation bei Mädchen

  • Rückenschmerzen, Haltungsstörungen, Bewegungsstörungen, Schiefhals, Skoliose  Sportverletzungen.


Frühzeitige Korrekturen können sich auf die gesamte Körperhaltung positiv auswirken.

to Top of Page